Startseite
  Aktuelles
Unsere Gemeinde
  Wer sind wir?
Was wollen wir?
  Wegweiser
  Lageplan
Gottesdienste
  Sonntagmorgen
  Kleine-Leute-Gottesdienst
  Kindergottesdienst
  Jugendgottesdienst
  Gottesdienste feiern
  Kasualien
Gemeindeleben
  Gruppen und Kreise
  Diakonie
  Evang. Jugendwerk
  Kindergärten
  Kontakte
  Menschen und Gesichter
Geschichte
  Die Januariuskirche
  Sehenswürdigkeiten
Service
  Besondere Termine und
Veranstaltungen
  Musik in der Gemeinde
  Gemeindebrief (als PDF)
  Adressen und Links
Impressum
Kopf der Seite

So feiern wir Gottesdienst

Einleitung
Unsere Vorfahren haben sich seinerzeit sehr viele Gedanken zum Ablauf des Gottesdienstes gemacht. Vieles davon ist uns nicht mehr bewusst oder verständlich. Wir wollen Ihnen diese Zusammenstellung eines regulären Gottesdienstes an die Hand geben, damit Sie die einzelnen Schritte besser verstehen und nachvollziehen können. Im Einzelfall sind Abweichungen davon möglich.

Glockengeläute
10 Minuten vor Beginn des Gottesdienstes, ist Teil desselben und ruft die Gemeinde zusammen.

Stehen
Bevor wir uns setzen, sprechen wir ein kurzes Gebet, wir bitten um „offene Ohren".

Musik zum Eingang
Zum Sammeln, ruhig werden vor Gott.

Eingangswort
Liturgischer Gruß, Gott lädt uns zum Gottesdienst ein. Die Gemeinde antwortet darauf mit

Amen
Dies ist die bewusste Antwort der Gemeinde auf den liturgischen Gruß.

Begrüßung
Begrüßung der Gemeinde, Einstimmung auf das Thema des Gottesdienstes.

Erstes Lied
Passend zur Kirchenzeit oder Thema des Gottesdienstes, zur Einstimmung.

Psalmgebet
Im Wechsel gebetet, gemeinsam treten wir vor Gott in Verbundenheit mit der jüdischen Tradition.
Abschluss mit „Ehr sei dem Vater" (Gesangbuch Nr. 177)

Eingangsgebet
Mit dem Eingangsgebet öffnen wir uns mit unseren Alltagserfahrungen für Gott und werden ruhig.

Gesungene Bitte
z.B. Nr. 575, siehe Liedertafel.

Stilles Gebet
Wir bringen unsere eigenen Bitten, Nöte, Ängste, aber auch Dank vor Gott.

Gesungenes Lob
z.B. Nr. 186, siehe Liedertafel.

Glaubensbekenntnis

Schriftlesung
Die Schriftlesung nimmt das Thema des Sonntags auf und lädt zum Hören des Gotteswortes ein. Kommt der Predigttext aus den Evangelien, dann ist die Schriftlesung aus dem alten Testament, wenn der Predigttext nicht aus den Evangelien kommt, dann ist die Schriftlesung aus den Evangelien.

Lied
In der Regel das Wochen- oder Tageslied, das sich auch am Thema des Sonntags orientiert.

Predigttext und Predigt
Für das Kirchenjahr festgelegter Text, Abweichungen sind möglich.

Lied
Nimmt i. d. R. Gedanken der Predigt auf.

Glaubensbekenntnis

Fürbittengebet
Bringt die Nöte der Menschen und der Welt vor Gott.

Vaterunser - mit Glockengeläut
Gemeinsam von der Gemeinde gebetet - gemeinsam treten wir mit der weltweiten Christenheit vor Gott, mit den Worten, die Jesus uns gelehrt hat. Die Glocke lädt alle, auch diejenigen, die nicht dabei sein können, zum Mitbeten ein.

Schlusslied

Bekanntmachungen
Hinweis auf außerordentliche Ereignisse der kommenden Woche (ist auf Ereignisse beschränkt, die über das übliche Wochenprogramm, OVK, Gemeindebrief, hinausgehen). Bekanntgabe des Opferzwecks.

Kasualabkündigungen
Es wird Personen in besonderen Lebenssituationen gedacht.

Gesungene Segensbitte

Segen
Aaronitischer Segen, nach jüdischer Tradition.

Musik zum Ausgang
Wir werden nochmals still und lassen den Gottesdienst in uns nachklingen.

Übrigens
Wir freuen uns, wenn Sie bei mehrstimmig gesetzten Liedern auch mehrstimmig singen.

Pfeil nach oben